Sonntag, 3. Februar 2013

steinig und schwer ...

ist er, der Weg zum Ziel! Und vor allem: was ist das Ziel, geht mir so durch den Kopf.

Der Reihe nach:
Heute Früh wie immer Sonntagslauf mit Günter und Zieldefinition für den Osterlauf in Paderborn.
Die Statistik für Januar wurde natürlich auch besprochen. Günter kam auf 360 km laufender Weise und ich schaffte laufend 217 km und 192 km mit dem Rennrad. Wir sind also auf einem guten Weg :-)

Heute Nachmittag habe ich dann "hirnenderweise" einen Sparziergang über 12 km durch die hessische Buchenlandschaft gemacht.


Es sind immer Wege zu beschreiten.

Letzte Woche hatte ich ein nettes Gespräch mit einem älteren Kunden. Wir kamen auf das Thema Rente und er sagte: "egal, wie lange Sie arbeiten und wann Sie in Rente gehen. Ob mit 60, 65 oder 67. Es werden immer Ziele und Aufgaben offen bleiben."

Gibt mir schon zu denken. Und Recht hat er auch noch.
Je länger man was tut, umso mehr Ziele kommen hinzu.

Aber:

  • Was ist das Ziel?
  • Wie viele Marathons muss man Laufen, um am Ziel zu sein?
  • Welche Zeit muss man erreichen, um am Ziel zu sein?
  • Welche Marathons muss gelaufen sein, um am Ziel zu sein?
Auf meinem Spaziergang habe ich auch gleich mal ein neues Tool aus dem Hause Google getestet: meine Tracks. Geht auch sehr gut und genau.




Die Auswertung kann direkt in meine Karten auf Google Maps geladen werden.

Ach so. Zu sehen gab es natürlich auch was, bei uns im Wald


Ich bin mal wieder an den Johanneskirchenkopf gelaufen. 
Hier stand die Donareichedie die Chatten dem Gott Donar ehrten, die Bonifatius, ein Mönch auf Missionsreise durch Hessen, fällte.

Und da wird die Welt Rund: Auch er war auf dem Weg zum Ziel, seinem Ziel eben.

Sie begegnen und beleiten uns also ein Leben lang: die Wege  Aber werden wir die Ziele am Ende des Weges erreichen?

Vielen Dank fürs Lesen

Euer Gnü aus Zü

Kommentare:

  1. ...360 km von günter sind ja der hammer. Bin zum ersten mal bei 250 km gelandet, aber das ist so viel wie noch nie. Deine 217 km sind klasse... und wenns wärmer wird zieht es mich auch eher aufs radl ;-)) ... ziele, tja, mal sehen. Viele km ganz egal zu fuß oder per rad ;-))

    ...gruß uli

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder, schöner Text. Da steckt ja ein echter Philosoph in dir. Sind interessante und denkenswerte Gedanken dabei. Vielen Dank für den tollen Beitrag! Sind die Bilder eigentlich bearbeitet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,
      danke für deinen Kommentar.
      Nein, die Bilder sind nicht nachbearbeitet, die Handycam ist so sch...

      Löschen

Bitte hinterlasse eine Nachricht!
Achte bitte auf die Wahrung der Etikette.
Unangemessene Kommentare werden gelöscht.
Für Kritik bin ich dankbar.